Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.
CCCA Verlauf

Einreichung geöffnet: Klimatag 2022

Liebe Klimatag-Interessierte!

Das Climate Change Centre Austria (CCCA), gemeinsam mit der Universität für angewandte Kunst Wien und der Technischen Universität Wien, freut sich, Sie zum 22. Österreichischen Klimatag einladen zu dürfen!

Neben Wissenschaftler_innen sind auch Personen aus den Bereichen Kunst, Design und Architektur eingeladen ihre Projekte im Rahmen des Klimatags zu präsentieren. Dadurch soll passend zum diesjährigen Motto Kunst und Wissenschaft auf gemeinsamer Bühne sichtbar gemacht werden. Nähere Informationen und erste Eckpunkte zum Programm finden Sie auf unserer Klimatag Website.

Die Sicherheit und Gesundheit unserer Gäste und Redner_innen hat für uns höchste Priorität. Jedenfalls werden wir alle behördlichen Vorschriften und Empfehlungen bezüglich des Covid-19-Virus strikt einhalten. Über diese gesetzlichen Anforderungen hinaus planen wir gegebenenfalls weitere Schutzmaßnahmen zu entwickeln, um das Infektionsrisiko zu minimieren.

Der Klimatag

Der Österreichische Klimatag ist eine jährlich stattfindende wissenschaftliche Tagung, die zum Ziel hat, einen Überblick über die aktuellen österreichischen Forschungsaktivitäten in den Bereichen Klimawandel, Auswirkungen, Anpassung sowie Vermeidung zu geben. Außerdem hat sich der Klimatag zur zentralen Leistungsschau von Klima- und Energiefonds finanzierten Forschungsaktivitäten entwickelt. Darüber hinaus dient die Veranstaltung der Vernetzung von naturwissenschaftlichen, sozioökonomischen, technik-, geistes- sowie kunst- und kulturwissenschaftlichen Fachbereichen und fördert den Austausch zwischen Grundlagenforschung, angewandter Forschung und Anwender_innen. Auch der Dialog mit Stakeholdern aus Politik und Verwaltung sowie die Vernetzung mit Praktiker_innen, Forschungsförderern und Wirtschaftstreibenden wird am Klimatag forciert.

1) Vorträge und Poster-Beiträge für die allgemeinen wissenschaftlichen Sessions inkl. künstlerische Forschungsprojekte (Einreichfrist: Do, 4.11.2021, 23 Uhr)


Wie in den vergangenen Jahren sind Forscher_innen aller Themen- und Fachbereiche mit Anknüpfungspunkten zum Thema Klimawandel eingeladen ihre Forschungsprojekte einzureichen. Passend zum Motto das 22. Klimatags „Pushing boundaries: Wissenschaft, Kunst und Klima“ möchten wir diesmal, neben der klassischen Klima- und Klimafolgenforschung, auch künstlerische Forschungsprojekte zur Einreichung einladen.

Die im Online-Tool hochgeladenen Abstracts werden nach Ende der Einreichfrist von thematisch passenden Gutachter_innen und dem Klimatag Programmkomitee beurteilt. Die Abstracts werden für den Tagungsband von uns einheitlich formatiert, im Online-System können Sie dazu Textbausteine und eine Abbildung zu Ihrem Abstract gegliedert in den Feldern Themenstellung, Methode, Ergebnisse und Abbildung hochladen. In jedes Textfeld müssen mindestens 1.000 Zeichen eingegeben werden. Die restlichen Zeichen können nach individuellem Wunsch auf die drei Textfelder aufgeteilt werden. Der Text darf eine Anzahl von 5.500 Zeichen inkl. Leerzeichen nicht überschreiten.

Informationen über die Annahme von Beiträgen sowie über das Programm des Klimatags werden voraussichtlich Anfang 2022 den einreichenden Personen per E-Mail bekannt gegeben und auf der Klimatag Website veröffentlicht.

Die Einreichfrist für Abstracts zu den allgemeinen wissenschaftlichen Sessions inkl. künstlerische Forschungsprojekte ist Donnerstag, 4. November, 23 Uhr.

Ihre Einreichung können Sie hier vornehmen.

Antworten auf häufig gestellte Fragen zur Einreichung für die allgemeinen wissenschaftlichen Sessions inkl. künstlerische Forschungsprojekte finden Sie hier.


2) Projekte aus Kunst, Design und Architektur
(Einreichfrist: Do, 4.11.2021, 23 Uhr)


Die Bedeutung der Kunst im Thema Klimawandel ist von großer gesellschaftlicher Relevanz, denn sie verleiht der Thematik einen greifbareren Ansatzpunkt. Auch spiegelt sie gesellschaftliche Diskussionen wider, die über das alltägliche Geschehen hinausgehen. Aus diesem Grund soll passend zum Motto „Pushing boundaries: Wissenschaft, Kunst, Klima“ am 22. Klimatag auch Projekten aus Kunst, Design und Architektur mit Anknüpfungspunkten zum Thema Klimawandel Sichtbarkeit verliehen werden.

Während der beiden Konferenztage am 21. und 22. April 2022 wird es für ausgewählte Projekte die Möglichkeit der Vorstellung und Präsentation im Rahmen des Klimatags geben.

Wie auch bei den wissenschaftlichen Sessions werden die im Online-Tool eingereichten Projekte von fachlich geeigneten Gutachter_innen und dem Klimatag Programmkomitee beurteilt. Die ausgewählten Projekte aus Kunst, Design und Architektur sollen ebenfalls Sichtbarkeit im Klimatag Tagungsband erhalten. Dazu werden die textliche Beschreibung sowie die hochgeladene Grafik Ihrer Einreichung im Online-Tool von uns einheitlich formatiert. Gerne können Sie im Text der Projektbeschreibung auf einen Link zu weiteren Grafiken etc. verweisen. Der Text muss mindestens 3.000 bzw. maximal 5.500 Zeichen inkl. Leerzeichen umfassen und neben der Projektbeschreibung auch alle notwendigen technischen Informationen zum Aufbau beinhalten (alle notwendigen Details zur Präsentation bzw. Installation).

Informationen über die Annahme von Beiträgen sowie über das Programm des Klimatags werden voraussichtlich Anfang 2022 den einreichenden Personen per E-Mail bekannt gegeben und auf der Klimatag Website veröffentlicht. Da die Räumlichkeiten nur begrenzte Präsentationsmöglichkeiten bieten, wird eine Auswahl durch die künstlerischen Gutachter_innen sowie das Programmkomitee getroffen.

Bei ihrer Einreichung können Sie sich an folgenden Leitfragen zur Projektbeschreibung orientieren:
  • Was beinhaltet der Beitrag?
  • Wie soll der Beitrag präsentiert werden?
  • Vor welchem Hintergrund ist die Idee zum Projekt entstanden? Welche Fragen bzw. welche Motivation standen am Anfang?
  • Welche Ziele verfolgt das Projekt, welche Zielgruppen soll es ansprechen?
  • Worin besteht die Verbindung zum Klimawandel in dem Projekt?
Die Einreichfrist für Projekte aus Kunst, Design und Architektur ist Donnerstag, 4. November 2021, 23:00.

Ihre Einreichung können Sie hier vornehmen.

Antworten und häufig gestellte Fragen zu Projekten aus Kunst, Design und Architektur finden Sie hier.


3) Poster-Beiträge zur ACRP-Qualitätssicherung für das Jahr 2022 im Beisein des ACRP Steering Committee
(Einreichfrist: Mo, 6.12.2021, 23 Uhr)


Die ACRP-Qualitätssicherung für das Jahr 2022 wird wie gehabt integraler Bestandteil des Klimatags sein.

Was bedeutet das?

Ausgewählte Projektleiter_innen von entsprechend fortgeschrittenen ACRP Projekten sind verpflichtet, ihre Projektergebnisse am Klimatag dem ACRP Steering Committee zu präsentieren.
Dies wird im Rahmen der ACRP-Poster-Session passieren. Die ausgewählten Projektleiter_innen sind dazu aufgefordert, einen Überblick über ihr ACRP Projekt in Form eines Posters zu geben.

Ziel der ACRP-Poster-Session ist es, die ACRP-Qualitätssicherung durch das ACRP Steering Committee in einem kompakten Format durchzuführen.

Vom Klima- und Energiefonds ergeht direkt eine Nachricht an die ausgewählten Projektleiter_innen mit Information über die Auswahl zur Präsentation im Rahmen der ACRP-Qualitätssicherung.

Forschen Sie noch im Rahmen von anderen Projekten und möchten diese Ergebnisse einem breiten Publikum präsentieren? So haben Sie die Möglichkeit in der Kategorie „Beiträge für die allgemeinen wissenschaftlichen Sessions inkl. künstlerische Forschungsprojekte“ für den Klimatag einzureichen. Auch geförderte ACRP-Projekte, welche nicht für die ACRP-Qualitätssicherung im Jahr 2022 im Rahmen des Klimatags ausgewählt wurden, sind herzlich eingeladen Forschungsergebnisse in der Kategorie „Beitrag für die allgemeinen wissenschaftlichen Sessions inkl. künstlerische Forschungsprojekte“ einzureichen.

Die Einreichfrist für die Abstracts zur ACRP-Qualitätssicherung für das Jahr 2022 ist Montag, 6. Dezember 2021, 23:00 Uhr.

Ihre Einreichung können Sie
hier vornehmen.

Antworten auf häufig gestellte Fragen zur ACRP-Qualitätssicherung finden Sie
hier.


4. CCCA Nachwuchspreis 2022
(Einreichfrist: Do, 4.11.2021, 23 Uhr)


Auch im Rahmen des 22. Klimatags wird wieder der CCCA Nachwuchspreis ausgeschrieben. Das CCCA möchte mit dem Nachwuchspreis die wissenschaftlichen Leistungen von Jungforscher_innen ins Rampenlicht rücken und honorieren. Die Einreichung erfolgt über eine wissenschaftliche Publikation und der Preis ist mit € 1.000,- dotiert.

Die Einreichfrist für den CCCA-Nachwuchspreis für das Jahr 2022 ist Donnerstag, 4. November 2021, 23:00 Uhr.

Ihre Einreichung können Sie
hier vornehmen.

Voraussetzungen und Kriterien zur Einreichung für den CCCA-Nachwuchspreis finden Sie hier.

Antworten und häufig gestellte Fragen zum CCCA-Nachwuchspreis finden Sie hier.

Haben Sie Fragen zum Klimatag?

Auf der Website des Klimatags finden Sie eine Sammlung von Antworten auf häufig gestellte Fragen, frequently asked questions.

Unter folgender E-Mail Adresse stehen wir ebenfalls gerne bei Fragen zur Verfügung: klimatag@ccca.ac.at.  

CCCA Verlauf